Ein starkes
Team für
die Sicherheit

Hoch qualifizierte Mitarbeiter
und modernste Technik

Unsere beiden Betriebsteile werden rund um die Uhr durch Kräfte unserer eigenen Werkfeuerwehr überwacht. Jeder Gefahrenort der Raffinierie ist von ihnen in spätestens drei Minuten zu erreichen. Die Teams werden im Alarmfall durch zwei Feuerwachen unterstützt.

Neben dem Brandschutz gehören zahlreiche weitere Aufgaben zu den insgesamt 63 hauptberuflichen Feuerwehrleuten: der Rettungsdienst, die Ölwehr, Gefahrgut- und Pipelineeinsätze und Unterstützungsleistungen für die Arbeitssicherheit sowie technische Hilfeleistungen und externe Einsätze außerhalb der Raffinerie.

Unsere Medizinbeauftagten Florian Bettenbrock und Florian Orth sind per Mail erreichbar.

Sicherheit für Mensch und Umwelt

BAYERNOIL Werkfeuerwehr Löschroboter
Ferngesteuertes Löschunterstützungssystem Fire Crabber.
BAYERNOIL Werkfeuerwehr
Wechselladerfahrzeug mit Hytrans Löschwasserförderungssystem.
BAYERNOIL Werkfeuerwehr
Schaummittelversorgungsfahrzeug SLF 10.000.
BAYERNOIL Werkfeuerwehr
Hytrans Löschwasserförderungssystem HFS 1200.

Aufgaben im Detail

Die Kernaufgaben unserer Werkfeuerwehr liegen im internen Bereich der Raffinerie-Standorte. Neben der rund um die Uhr besetzten Einsatzzentrale, dem Rettungsdienst und der Leistung von Erster Hilfe haben der vorbeugende sowie der abwehrende Brandschutz höchste Bedeutung. Hinzu kommen Ölwehr und Gefahrgut- sowie Pipelineeinsätze. Auch für technische Hilfeleistungen werden unsere Feuerwehrleute regelmäßig benötigt.

Selbstverständlich beteiligt sich unsere Werkfeuerwehr auch an Einsätzen in der Nachbarschaft und direkt als schnelle Helfer vor Ort, wenn sie von den Leitstellen angefordert wird. So kann sie mit ihrer speziellen Ausrüstung, etwa den Schaummittelversorgungen oder dem Löschwasserfördersystem Hytrans, entscheidend unterstützen bei Großbränden, Gefahrgutlagen oder technischen Hilfeleistungen.

Außerhalb von aktuellen Gefahrenlagen erfüllt unsere Werkfeuerwehr tagtäglich zahlreiche Aufgaben im Bereich Sicherheit. Hierzu gehören die laufende Überwachung von Außenstellen und von Atemschutzarbeiten ebenso wie die Mitarbeit bei der Sicherstellung des baulichen Brandschutzes. Hinzu kommen Ausbildungstätigkeiten und Schulungen von Mitarbeiter/innen im Umgang mit Feuerlöschern und Atemschutzgeräten sowie in Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Daneben stellt die Werkfeuerwehr Sicherungsposten bei sicherheitskritischen Arbeiten. Weitere Aufgaben betreffen die laufende Wartung und Instandhaltung der technischen Ausrüstung und des Fuhrparkes. Hinzu kommt die regelmäßige Überprüfung der Brandmeldeanlagen, der tragbaren Gaswarntechnik sowie die Kontrolle aller Löschsysteme und Löschanlagen. Seit 2012 bilden wir außerdem selbst Nachwuchs im 3-jährigen Lehrberuf Werkfeuerwehrmann/-frau aus.

Feuerwehrleute für
höchste Sicherheit

Die technische Ausrüstung der Werkfeuerwehr ist speziell auf Einsätze im Raffinerieprozess ausgelegt und wird ständig optimiert. Neben feuerwehrüblichen Einsatz- und Löschfahrzeugen hält die Wehr zum Beispiel auch Löschroboter vor.

Flyer Werkfeuerwehr
BAYERNOIL Werkfeuerwehr Ausbildung

Eine Ausbildung bei der Werkfeuerwehr nach ZAPO oder BFK

Alle hauptberuflichen Feuerwehrkräfte verfügen über eine feuerwehrtechnische Grundausbildung bei einer Berufsfeuerwehr, den Lehrberuf Werkfeuerwehrmann/-frau oder eine Ausbildung zur geprüften Brandschutzfachkraft nach IHK.

Die Ausbildung zum/zur Helfer/-in im Sanitätsdienst, bzw. Rettungssanitäter/-in oder Rettungsassistenten ist obligatorisch. Neu in unseren Reihen ist der/die Notfallsanitäter/-in.

Die Wachabteilungsführer und deren Stellvertreter verfügen über die Hauptbrandmeister/-in (B III) Ausbildung und werden in den kommenden Jahren zum Brandinspektor/-in Teil 1 (Zugführer/-in BF) ausgebildet. Die Kollegen der Führungsgruppe der Werkfeuerwehr verfügen über die Ausbildung für die 3. Qualifiaktionsebene der öffentlichen Feuerwehren zum Brandamtmann/-frau, Brandamtsrat/-rätin.

BAYERNOIL Werkfeuerwehr Ausbildung