Attraktiver
Raffinerieverbund

Die größte Raffinerie in Bayern,
BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbH

Die BAYERNOIL ist ein Raffinerieverbund der Varo Energy GmbH (51,43 %), Rosneft Deutschland GmbH (28,57 %) und Eni Deutschland GmbH (20 %).

Varo Energy GmbH

VARO Energy ist ein Joint Venture der Gesellschaften Vitol und Carlyle Group. Als führendes Energieunternehmen betreut VARO Energy Kunden in gesamt Nordwesteuropa. Die drei Kernbereiche des Unternehmens sind die Raffinierung von Erdöl, die Lagerung und Vertrieb sowie Verkauf.

VARO Energy ist ein etablierter und erfahrener Raffineriebetreiber mit einer Kapazität von annähernd 176.000 Barrel pro Tag. VARO Energy besitzt eine Raffinerie im schweizerischen Cressier und hält eine Mehreitsbeteiligung an der BAYERNOIL Raffinerie in Deutschland. Beide Standorte stellen hochwertige Produkte wie Benzin, Diesel, Kerosin und Heizöl für den lokalen Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz her.

Rosneft Deutschland GmbH

Rosneft ist führender Anbieter auf dem russischen Mineralölmarkt und das weltweit größte börsennotierte Öl- und Gasunternehmen, bezogen auf die Produktion flüssiger Kohlenwasserstoffe* und Reserven. Der Anteil des Unternehmens am globalen Erdölmarkt beträgt 6 %. Im Bereich der Erdgasförderung zählt Rosneft derzeit zu den Marktführern unter Russlands unabhängigen Produzenten. Das Unternehmen ist russischer Marktführer unter Russlands unabhängigen Produzenten. Das Unternehmen ist russischer Marktführer im Bereich der Rohölraffination, verfügt über 13 Raffinerien in Russland und ist an 5 Raffinerien im Ausland beteiligt.

Das Tochterunternehmen Rosneft Deutschland GmbH ist sowohl für die Belieferung der Raffinerien PCK, MiRO und Bayernoil mit Rohöl verantwortlich als auch für den Vertrieb der Mineralölprodukte. In Deutschland ist Rosneft das drittgößte Unternehmen in der Mineralölverarbeitung, die verarbeitete Menge beträgt rund 12,5 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr. Das Produktportfolio umfasst Benzin, Diesel, Heizöl, JET A-1, LPG, Bitumen, HFO sowie Produkte für die Petrochemie.

*An westlichen Börsen notierte Unternehmen

Eni Deutschland GmbH

Als Tochterunternehmen des weltweit tätigen italienischen Energiekonzerns Eni S.p.A. gehört Eni Deuschland zu den führenden Mineralölgesellschaften auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen ist in vier Geschäftsbereichen aktiv: Raffination, Service-Stationen, Großhandel und Schmierstoffe.

Die Anfänge von eni in Deutschland reichen bis in die 1960er Jahre zurück. Zeitgleich mit dem Bau einer Pipeline von Genua nach Ingolstadt nahm der Konzern unter der Marke Agip seine Geschäfte in Deutschland auf und gründete die Agip AG. Es folgte ein zügiger Ausbau des Tankstellennetzes, des Heizölgeschäftes und des Vertriebs weiterer Mineralölprodukte. Nach der Wiedervereinigung trieb die damalige Agip Deutschland AG den Ausbau eines Vertriebsnetzes in den neuen Bundesländern voran. 1990 wurde die erste Agip Service-Station im Osten Deutschlands eröffnet.