Ein Unternehmen steht zur Region

Vohburg

Die Raffinerie in Vohburg ging 1967 in Betrieb. Das Gelände ist etwa 127 Hektar groß. Die Versorgung dieses Betriebsteils erfolgt über die Transalpine Pipeline (TAL). Aus Triest wird über diese Leitung Rohöl aus Afrika, Norwegen, Saudi-Arabien und anderen Förderländern nach Vohburg gepumpt und dort verarbeitet. Dort entsteht eine breite Produktpalette: Raffinerieheizgas für den Eigenbedarf, Flüssiggas, sämtliche heute verwendeten Benzinsorten, Dieselkraftstoff, leichtes und schweres Heizöl, Kerosin, Bitumen und Schwefel. Ein gut ausgebildetes und engagiertes Team garantiert einen umweltfreundlichen und sicheren Betrieb der Raffinerie.

Anlage in Vohburg Anzahl Mio. t pro Jahr
* Erklärungen siehe Lexikon
Rohöldestillationsanlagen 2 6,0
Vakuumdestillationsanlage* 1 1,8
Katalytische Crackanlage* 1 1.8
OATS-Anlage* 1 0,9
Benzin-Entschwefelungsanlagen* 2 1.6
Benzin-Veredelungsanlagen 2 0,8
Mitteldestillat*-Entschwefelungsanlagen 2 0.9
Bitumen-Produktion* 1 0,6